Telebörse Mobilportal gestartet / Relaunch von Telebörse.de

n-tv, der Nachrichtensender der Mediengruppe RTL Deutschland, erweitert sein erfolgreiches Online- und Mobil-Angebot um ein Mobilportal für die Telebörse. Ab sofort ist die finanz- und börsenaffine Zielgruppe der Telebörse auch unterwegs mit aktuellen Kursdaten und Unternehmensnachrichten bestens versorgt. Gleichzeitig hat der Nachrichtensender den Online-Auftritt der Telebörse überarbeitet. So wurde unter anderem das Angebot an bewegten Bildern zu Kursen, Bilanzen und strategischen Entscheidungen in den Unternehmen deutlich erweitert. Neben den TV-Telebörsen stehen „on Demand“ auch viele exklusive Videos mit ausführlichen Experteninterviews zum Abruf bereit. Entscheider aus den Unternehmen und renommierte Analysten klären auf, wo sich ein Invest für den Anleger lohnen könnte.

Mit Börsenkursen in Echtzeit, aktuellen Marktberichten und fundierten Experteneinschätzungen hat sich Telebörse.de zu einer der ersten Anlaufstellen für Börsenprofis und Finanzmarktakteure entwickelt. Durch den Relaunch gewinnt die Anleger- und Finanzseite nun noch weiter an Aktualität und inhaltlicher Tiefe.

Die neuen Features von Telebörse.de im Überblick:

  • Breaking-News für Finanzmarktthemen bringen die Anleger näher ans tägliche Börsengeschehen
  • Auf der Startseite des Portals werden die wichtigsten Produktthemen und die dazugehörigen Marktdaten klar positioniert. Bereits auf den ersten Blick erfahren die Nutzer, was am Tag an Konjunkturdaten sowie Unternehmens- und Quartalszahlen „Auf der Agenda“ stehen.
  • Die Rubriken von Telebörse.de entsprechen dem Angebot an Finanzprodukten auf dem Markt
  • Die neue Flyout-over Navigation und eine übersichtlichere Gestaltung  erlauben dem Nutzer die Fokussierung auf sein ganz persönliches Interessengebiet
  • Unter „Meine Telebörse“ wird die Beobachtung von Kursen, Charts und Depots noch einfacher
  • Noch stärker als online kann sich der User im neuen Mobilportal der Telebörse auf seine persönlichen Anlageentscheidungen konzentrieren. So können Themen zu Finanzprodukten, die für den Nutzer weniger relevant sind, weggeklappt werden.